* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   15.09.14 14:46
    Hey eine sehr nette Seit






Empfindungen

Nachdem ich einen kleinen Überblick gegeben habe, möchte ich nun etwas tiefer in mein Leben gehen, in meine Eindrücke, meine Empfindungen und meine Erfahrungen.

Es gibt Tage, an denen ich mich schwach fühle, an denen ein Blick in den Spiegel reicht und ich in Tränen ausbreche. An solchen Tagen möchte ich niemanden sehen, geschweige denn irgendwo hingehen. Tage, an denen ich gerne eine Maske hätte um mich zu verstecken. Ich bin teilweise sehr unsicher und meide Kontakte mit anderen.

Wenn ich an solchen Tagen arbeiten gehe, dann kann das nicht gut gehen. An solchen Tagen ziehe ich dann die besten Arschlöcher an, bei denen ich nach dem Zimmer einfach nur brechen könnte. Weil ich mich schmutzig fühle, benutzt fühle und nicht mal das Geld entschädigt um das Gefühl zu bereinigen. Dennoch versuche ich natürlich die Maskerade aufrecht zu halten. Mein Mantra: Ich bin absolut umwerfend, die Männer sind verrückt nach mir und ich bekomme Geld dafür. Klappt nur leider  nicht immer.

Es gibt Tage, an denen mich nichts und niemand aufhalten kann, an denen ein Blick in den Spiegel reicht und ich mir denke, wow, Du bist super. An solchen Tagen trage ich das auch nach außen, ich bin kontaktfreudig, flirte gerne und habe eine ganz andere Ausstrahlung.

An solchen Tagen liebe ich meine Arbeit, hey, ich bin eine Sexbombe, nimm mich, nimm mich und nimm mich. Ich wickle die Männer um den Finger und fühle mich einfach toll dabei, das Geld ist dann das Sahnehäubchen.

Manche Gäste unterstellen mir Arroganz, dabei bin ich manchmal einfach nur unsicher und schüchtern, trotz Kriegsbemalung und erotischem Outfit.

Was mit mir nicht stimmt? Ich habe die Borderline-Persönlichkeitsstörung. Wie sich das mit dem Job vereinbaren lässt? Eigentlich gar nicht, aber ich versuche es. Warum ich es öffentlich erzähle? Weil ich schon immer offen damit umgegangen bin und vielleicht versteht der/ die Eine mich oder es gibt Leidensgenossen?!

Aber trotz allem, für mich gilt der Spruch: Kopf hoch Prinzessin, sonst fällt die Krone runter.

LG Stella

5.9.14 12:14
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung